Ein individuelles Coaching-Konzept zur Förderung von Lebenskunst

Published on May 31, 2017
· DOI :10.1365/S40896-017-0017-5
Claudia Anette Stumpp-Spies1
Estimated H-index: 1
,
Bernhard Schmitz23
Estimated H-index: 23
Sources
Abstract
„Kann man Lebenskunst lernen?“ Auf diese Frage gab es bis vor kurzem noch keine Antwort und auch keine empirischen Belege, wenngleich Philosophen seit jeher der Meinung waren, dass dies moglich sei. Unser Anliegen war nun, auf die o. g. Frage diese langst uberfallige Antwort zu finden. Aus diesem Grund entwickelten wir ein Coaching-Programm fur Lebenskunst, das Techniken und Interventionen, welche sich bereits in der Vergangenheit bewahrt haben und grostenteils empirisch uberpruft sind, beinhaltet. Dieses Programm wurde von 20 Probanden in einer Experimentalgruppe in 10 2–3-stundigen Einzelsitzungen mit einem Coach durchlaufen. Zwei wichtige Hypothesen waren, dass Lebenskunst ein uber die Zeit relativ stabiles Konstrukt ist, welches sich ohne Forderung nicht signifikant verandert und dass Lebenskunst forderbar ist. Als Grundlage zur Erhebung des aktuellen Lebenskunst-Status diente uns der vor kurzem entwickelte Art-of-Living Questionnaire. Mit Hilfe dieses Fragebogens wurden dann wahrend des Coaching-Prozesses Veranderungen der Lebenskunstwerte uber drei Messzeitpunkte bestimmt. Unsere Ergebnisse zeigen, dass sich Lebenskunst in der Warte-Kontrollgruppe nicht signifikant uber diese drei Messzeitpunkte andert. Fur Personen, die an dem Coaching teilgenommen haben, zeigte sich hingegen ein signifikanter Anstieg von Lebenskunst uber die Zeit. Die Ergebnisse implizieren, dass Lebenskunst durch Coaching gefordert werden kann.
References32
Newest
How should I live my life in order to gain satisfaction in my personal life? The modern industrial world proposes technical innovations, global exchange, media, and increasingly reduced moral standards as answer to this question and offers an endless number of lifestyle options promising personal satisfaction. However, as for the philosophers in the past, questions such as “how to lead a good life” and “what is the essence of art-of-living” are still prominent in all layers of society and modern...
1 Citations
#1Jessica Lang (Technische Universität Darmstadt)H-Index: 1
#2Bernhard Schmitz (Technische Universität Darmstadt)H-Index: 23
Background Art-of-living describes a mindful and self-determined way of dealing with one's self and way of life. It is related to measures of well-being. Art-of-living is based on strategies and attitudes which can be learned and therefore can be changed. Two types of training for students to increase art-of-living were developed and tested in two studies to determine the effects on art-of-living measures. Methods Study 1 dealt with the initial examination of whether it is possible to enhance th...
8 CitationsSource
#1Silja KotteH-Index: 5
#2Denise HinnH-Index: 2
Last. Heidi MöllerH-Index: 11
view all 4 authors...
Der vorliegende Beitrag gibt einen quantitativen Uberblick uber den Stand der Coachingforschung. Dazu wird zunachst ein Einblick in den Status quo der wissenschaftlichen Publikationslandschaft vermittelt. Anschliesend werden die Ergebnisse der vier inzwischen zu Coaching vorliegenden Metaanalysen zusammengefasst. Dabei werden Ergebnisse zur Wirksamkeit von Coaching dargestellt. Hier wird genauer auf unterschiedliche Ergebnismase und den Einfluss des Studiendesigns eingegangen. Sodann werden Erge...
13 CitationsSource
#1Arist von SchlippeH-Index: 14
#2Jochen SchweitzerH-Index: 3
59 CitationsSource
Life coaching as an industry fully emerged in the 1990s and has exploded to become a $2 billion global industry with nearly 50,000 certified life coaches (ICF, 2012). With the rapid growth and many different programmes and educational platforms, there is a need for defining the exact scope of what life coaching entails (Segers, Vloeberghs, Henderickx and Inceoglu, 2011). The purpose of this study was to conduct an integrative review of the evidence-based life coaching literature in order to deve...
6 Citations
#1Acacia C. ParksH-Index: 17
106 CitationsSource
25 CitationsSource
#1Suzy GreenH-Index: 7
#2Gordon B. SpenceH-Index: 12
6 CitationsSource
#1Björn MiggeH-Index: 1
14 Citations
#1Paul T. P. Wong (Trent University)H-Index: 47
#2Lilian C. J. WongH-Index: 5
22 CitationsSource
Cited By0
Newest